Ein Funke würd reichen

Würdest du nur einen Funken Liebe entgegensprühn
Wär bei mir ein Flächenbrand statt diesem leisen Glühn
Würden deine Gedanken mehr um mich kreisen
Würde mein Herz näher zu dir reisen.

Müsst ich nicht Tage auf Nachrichten warten
Wär es nicht so trocken im Hoffnungsgarten.

So bleibt nur die Hoffnung, so bleibt nur ein Schimmern
Und manchmal wird daraus ein sehnsücht’ges Wimmern.

Du könntest den Garten ein bisschen mehr gießen,
Dann würd selbst der kleinste Funken schnell sprießen

Verliebter Samen kennt keine Geduld.
Gießt du ihn nicht, ist sein Tod deine Schuld.
Doch vielleicht ist genau das dein Wille?
Schweig, mein Herz. Schweig!

(Stille)

 

© lyriksplitter 27.02.2015

Advertisements

  1. Dianette

    …so bleibt nur die Hoffnung““…




Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s



%d Bloggern gefällt das: