Posts Tagged ‘Affäre’

Zu spät verliebt

Nach all den wilden Jahren
Tritt endlich Plan und Ruhe ein.
Wars manchmal sehr zerfahren
Bau’n wir jetzt doch ein Eigenheim.

Die Freundin ist alsbald die Frau
Und schwanger noch dazu.
Ich hielt schon ewig nicht Ausschau –
Doch dann kamst plötzlich du!

Verflucht sei Internetstagram
Und diese Smartphonegräten!
Und wie ich die Technik verdamm!
Kann Schicksal sich verspäten?

Man unterschreibt Kreditverträge
Und schwängert seine Frau-in-spe
Und plötzlich Hiebe, derbe Schläge!
Mir tut das Herz ganz weh!

Aus harmlosestem Chatverlauf wurd wilde Flirterei!
Zum Text kam Bild, zum Bild Gefühl. Eiei. Eieieiei!
Und nun hast du mein Herz gefangen
Und gibst es nicht mehr frei.
Ich wär so gern zu dir gegangen,
die Kniee so weich wie Brei.

Ich gab dem Leben feste Bahn
Und nagelte mit Köpfen.
Du kamst vorbei und hieltest an
Und drehtest an allen Knöpfen.

Was erlaubt sich das Herz denn vom Plan abzuwenden?
Was denket es sich denn dabei?
Ich kann doch nicht plötzlich mein Leben beenden,
um zu dir zu kommen, dann frei!?

Der Plan ist doch Häuschen, doch Weibchen und Kind!
Und nicht diese heiße Affäre!
Kanns sein, dass das Schicksal hier einfach nur spinnt?
Ach, wenns nur so einfach wäre!

© lyriksplitter 14.11.2018

Werbeanzeigen

Falschfahrer

Nach langem Ritt mit manchem Höhepunkt,
durch (Venus)hügel und Zwillingsgelände,
hats arg geknallt und doll gefunkt,
doch ist die Reise nun an ihrem Ende.

Zum Rückspiegel gewendet spricht man noch:
„Die Fahrt war toll, ich möchte sie nicht missen“
Doch drückt nach jedem noch so kurzen Ritt
die Bremse auf das schlecht‘ Gewissen.

Wer falschrum durch die Einbahnstraße rast,
den trifft der Blitzer oder gar die Polizei,
oder nen Baum, neben dem das Auto grast.
Doch egal wie, es geht meist schnell vorbei.

Und wen all dies nicht trifft, den trifft die Zeit,
denn jede Straße hat auch mal ein Ende.
Und meistens ist man dann noch nicht bereit,
doch irgendwann kommt stets die Wende.

macht süchtig Spaß, gerade ob der Angst

05.12.2011

© lyriksplitter